Presseinformation
Berkersheimer Schule für digitale Schulpartnerschaft ausgezeichnet 

Frankfurter Grundschule erhält eTwinning-Qualitätssiegel vom Pädagogischen Austauschdienst

Frankfurt, den 17.11.2015: Im Projekt "A Dragon travels trough the World" haben Kinder der Berkersheimer Schule aus Frankfurt gemeinsam mit einer britischen Schule bedrohte Tiere zu ihrem Projektthema gemacht. Mithilfe zweier Stoffdrachen als Projektmaskottchen erarbeiteten sie sich das Thema über das Internet. Dabei setzten sie die digitale Arbeitsplattform von eTwinning ein und nutzten den virtuellen Klassenraum TwinSpace für Präsentationen. Die Jury zeichnete die Kinder für das beispielhafte Internetprojekt mit dem eTwinning-Qualitätssiegel aus. Mit dem Siegel ist ein Preisgeld in Höhe von 300 Euro verbunden.

Die Stofftierdrachen machten jeweils eine Reise in das Partnerland und nahmen dort am Unterricht teil. Dieses dokumentierten die Kinder und stellten sich und ihre Schule in Briefen, Bildern und Videos vor. Nach dieser Kennenlernphase fokussierten die Lehrkräfte das Projekt auf bedrohte Tiere. Die Kinder recherchierten dazu und erstellten mit verschiedenen Medien Präsentationen, Plakate und Videos für ihre Partnerklasse. Auch wie die Bedrohung abgewendet werden kann, war Thema des fächerübergreifenden Projekts. Für den Austausch nutzten sie die geschützten Plattformen von eTwinning. "Ein beeindruckendes Projekt, das seine Stärken in der Kommunikation und Kooperation hat. Hier sind sich zwei Lehrkräfte und zwei Klassen näher gekommen und haben voneinander gelernt", lobte die Jury das Projekt. 

Über eTwinning
Mit dem eTwinning-Qualitätssiegel würdigt der Pädagogische Austauschdienst (PAD) des Sekretariats der Kultusministerkonferenz jährlich herausragende Schulpartnerschaften, die sich durch eine ausgeprägte Kooperation zwischen den Partnerklassen, kreativen Medieneinsatz sowie pädagogisch innovative Unterrichtskonzepte auszeichnen.
eTwinning ‒ das europaweite Netzwerk für Schulen ‒ feiert in diesem Jahr sein zehnjähriges Jubiläum. Schulen können mithilfe von eTwinning Partnerschaften über das Internet aufbauen und digitale Medien in den Unterricht integrieren. Europaweit sind derzeit über 140.000 Schulen bei eTwinning angemeldet und nutzen die geschützte eTwinning-Plattform für ihre Projektarbeit. Als Teil des Programms Erasmus+ der Europäischen Union wird eTwinning von der Europäischen Kommission und der Kultusministerkonferenz gefördert. Die Nationale Koordinierungsstelle für eTwinning beim PAD unterstützt die teilnehmenden deutschen Schulen durch Beratung, Fortbildung und Unterrichtsmaterialien.

Weitere Informationen finden Sie unter http://twinspace.etwinning.net/2157/home 

Eine Übersicht aller ausgezeichneten Schulen in Deutschland finden Sie unter https://kmk-pad.org/qs-2015.html 

 

Zurück zu den Innovationen 2015